Julia Schulenburg (geb. Wernicke)

Julia Schulenburg geb. als Julia Wernicke

Durch die einzigartige Kombination von Dipl. Rhythmik/Musik und Bewegung und B. A. Gebärdensprachen habe ich mich auf künstlerische Vermittlungsangebote Menschen mit Hörschädigung spezialisiert. Selbst auf der Bühne stehend, interpretiere ich klassische Musik mit Gebärdensprache und Bewegung in freien Projekten und mit dem Ensemble AugenLieder. Das Hörbare der Musik verwandele ich dabei in eine visuelle Choreografie. Eine neue künstlerische Ebene entsteht, die nicht nur Hörgeschädigten, sondern auch Hörenden ein besonderes Musikerlebnis schafft. Diese von mir entwickelte Methode der Musikinterpretation nenne ich GebärdenMusik.

 

Seit der Spielzeit 2020/2021 bin ich Musikvermittlerin an der Neuen Philharmonie Westfalen, dem größten der drei Landesorchester von NRW. Außerdem leite ich Fort- und Weiterbildungen mit und ohne inklusiver Ausrichtung für Multiplikator*innen an Kitas, Schulen und Musikschulen. Ein Lehrauftrag an der Universität zu Köln rundet meine pädagogische Tätigkeit ab.

 

Als Stipendiatin der Aktion Mensch e. V. promoviere ich im Bereich Musikpädagogik/Rhythmik und Inklusion an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen.



seit 2020

Musikvermittlerin an der Neuen Philharmonie Westfalen e.V.

Lehrauftrag "Musik und Bewegung" an der Universität zu Köln
 

seit 2018

Doktorandin im Bereich inklusiver Musikpädagogik, MH Trossingen

 

seit 2015

regelmäßige Workshopleitung von Aus- und Fortbildungen

 

2016 - 2019

Vetretungslehrerin "Rhythmik", LVR-Förderzentrum Hören und Kommunikation Johann-Joseph Gronewaldschule, Köln

 

 

2015 - 2018
Gruppenunterricht für Kinder von 2-6 Jahren, Rheinische Musikschule Köln

 

2012 - 2016

Kommunikationsassistenz beim Gebärdenchor "Hands Up" Hamburg: Übersetzung, Choreografie, Einstudierung


Mehr erfahren!

Musik in und mit Gebärdensprache - Musik für Hörgeschädigte und Gehörlose

Gebärden.Musik.Bewegung - Workshoptermine

 

Projekt oder Idee im Kopf? Sprechen Sie mich an!